Archiv der Kategorie: Hochschulwesen

Die wachsende Zahl an Abiturienten und die Angst vor einer neuen Bildungskatastrophe

DIE ZEIT veröffentlichte im Dezember 2016 einen Gastbeitrag des Hamburger Schulsenator Ties Rabe. Darin setzt er sich kritisch mit der Frage auseinender, was eine wachsende Zahl von Abiturienten und Studenten für Schule und Studium bedeutet. Zum Gastbeitrag.

Wirtschaftswoche berichtet über „Akademiker-Schwemme“ in Deutschland

58% der jungen Deutschen studieren, aber es fehlt an Azubis, die deren Ideen in die Realität umsetzen! Der Hauptgeschäftsführer der Vereinigung hessischer Unternehmensverbände Volker Fasbender  hält die „ganzen Theoretiker“ für überflüssig. Gebraucht würden Techniker, „die mit den Händen arbeiten können“. „Circa 25.000 Personen befinden sich aktuell in Hessen auf dem Weg zur Hochschulberechtigung über Fachoberschulen oder ähnliches, statt eine duale Ausbildung aufzunehmen. Die Abbruchquote liegt in technischen Studiengängen bei bis zu 50 Prozent“, so Fasbender. Mehr dazu: WirtschaftsWoche

Medizinstudium in Belgien

Bekannt ist, dass der Zugang zu einem Medizinstudium in Deutschland nicht gerade einfach ist. Daher interessieren sich naturgemäß viele für Ausweichmöglichkeiten, unter anderem für den Weg ins Ausland. Belgien ist dabei eine Option. Zwar ist es dort extrem schwer, um an einer französischsprachigen Hochschule angenommen zu werden, aber für die niederländisch-sprachigen Universitäten bestehen durchaus Chancen. Der Zugang wird über ein zentrales Zulassungsexamen geregelt, für das man sich ab dem 1. März anmelden kann. Mehr dazu hier!