Archiv der Kategorie: Bildungsbericht

Die wachsende Zahl an Abiturienten und die Angst vor einer neuen Bildungskatastrophe

DIE ZEIT veröffentlichte im Dezember 2016 einen Gastbeitrag des Hamburger Schulsenator Ties Rabe. Darin setzt er sich kritisch mit der Frage auseinender, was eine wachsende Zahl von Abiturienten und Studenten für Schule und Studium bedeutet. Zum Gastbeitrag.

Rangliste der beliebtesten Ausbildungsberufe vorgestellt

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat die Zahl der bundesweit neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge (Stichtag: 30.9.2016) ausgezählt. Das Ergebnis: Frauen bevorzugen kaufmännische Berufe (Kauffrau für Büromanagement, im Einzelhandel, im Groß- und Außenhandel sowie Industriekauffrau –, als Medizinische und Zahnmedizinische Fachangestellte, Verkäuferin und Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk sowie als Hotelfachfrau und Friseurin). Männer bevorzugen mit Abstand am liebsten den KFZ-Mechatroniker, gefolgt von Elektroniker, der Kaufmann im Einzelhandel, der Industriemechaniker, der Anlagenmechaniker Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, der Fachinformatiker, der Verkäufer, die Fachkraft für Lagerlogistik sowie der Kaufmann im Groß- und Außenhandel beziehungsweise der Kaufmann für Büromanagement.
Die Zahl der Fachinformatiker ist weiter angestiegen, während die Neuverträge bei Bankkaufleuten rückläufig ist. Mehr dazu: https://www.bibb.de/de/pressemitteilung_60513.php?from_stage=ID_60166&title=Mehr-Fachinformatiker%2C-weniger-Bankkaufleute

Statistische Daten zu Studienangeboten und mehr veröffentlicht

Die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) hat im November 2015 aktuelle Daten zu Studienangeboten an Hochschulen in Deutschland veröffentlicht. Demnach boten deutsche Hochschulen zum Wintersemester 2015/16  18.044 Studiengänge an. Der Anteil der Studiengänge mit traditionellem Abschluss (Magister, Diplom, künstlerischer Abschluss lag knapp bei 2 Prozent. Die Zahl der zulassungsbeschränkten Fächer ist weiter rückläufig: von 49,5 auf 43,01 Prozent). 64,4 Prozent der Masterstudiengänge sind zulassungsfrei! 2,7 Mio. Studierende in 2014/15 bedeuten ein Allzeithoch. Mehr dazu: HRK – Statistische Daten zu Studienangeboten an Hochschulen in Deutschland – Wintersemester 2015/16

Noch nie gab es so viele Studierende in Niedersachsen

Über 190.000 Studierende waren im Wintersemester 2014/15 in Niedersachsen eingeschrieben. Dies teilte jetzt das Landesamt für Statistik in Niedersachsen mit. Damit waren 7,7% mehr Studierende eingeschrieben als noch ein Semester zuvor. Mehr dazu: http://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/600533/erstmals-uber-190-000-studierende-in-niedersachsen

Uni vs. FH

Wer steht eigentlich im Vergleich besser da: Uni oder FH? Der Artikel in „Die Welt“ versucht diese Frage zu beantworten. Statistisch gesehen gibt es mittlerweile mehr Fachhochschulen als Universitäten in Deutschland. vergleicht man aber die Zahl der Studierenden, ist diese an Unis doppelt so hoch wie an Fachhochschulen. Weitere Infos gibt es hier: http://www.welt.de/wirtschaft/karriere/bildung/article138879575/Warum-die-FH-manchmal-sogar-besser-ist-als-die-Uni.html