Archiv der Kategorie: Auswahlgrenzen

„Last-Minute“ beim Studium – Niederlande bieten zulassungsfreie Studienmöglichkeiten

Manchmal kann es beruhigend sein, wenn man weiß, dass es auf den letzten Drücker doch noch eine Studienmöglichkeit ergibt. In Deutschland ist eine Vielzahl an attraktiven Studiengängen zulassungsbeschränkt. Nicht so bei unseren niederländischen Nachbarn: Hier gibt es eine Vielzahl spannender Studiengänge, für die man sich noch kurz vor Studienbeginn (1. September) anmelden kann. Mehr dazu: LAST MINUTE STUDIENSTART 2018

Stiftung für Hochschulzulassung veröffentlicht hilfreiche Checkliste

Eine Studienplatzbewerbung kann schnell unübersichtlich werden, wenn man sich bei mehreren Hochschulen bewirbt. Die Stiftung für Hochschulzulassung (Hochschulstart) führt für einige Hochschulen die Auswahlverfahren durch (Dialogorientiertes Serviceverfahren) und hat nun diese hilfreiche CHECKLISTE veröffentlicht.

Ab Mai startet in Deutschland die Studienplatzbewerbung

Wer zum Wintersemester 2017/18 an einer Hochschule oder Universität (staatlich) mit dem Studium anfangen möchte, kann sich ab Mai um einen Studienplatz bewerben. Allerdings nur diejenigen, die ihr „Abi“ bereits in der Tasche haben. Diejenigen, die gerade das Abitur machen, können sich erst dann bewerben, wenn sie das Abiturzeugnis in Händen halten, also Ende Juni bzw. Anfang Juli.
Für die meisten Unis gilt der Bewerbungsschluss 15. Juli 2017 (24:00 Uhr). Wer mehr über die Bewerbungsverfahren und -fristen erfahren möchte, findet hier weitere Informationen: www.bewerbung-studium.de

Übrigens: Für so genannte „Altabiturienten“ (diejenigen, die bereits das Abi haben) gilt an manchen Hochschulen und für manche Studiengänge (z.B. Medizin) ein vorgezogener Bewerbungsschluss: 31.05.2017

Zahl der Bewerber für ein Medizinstudium in Österreich weiter angewachsen

Um 5,7 % gegenüber dem Vorjahr stieg die Zahl der Bewerberinnen und Bewerber um einen der 1.620 Medizinstudienplatz in Österreich. Das geht aus den aktuellen Anmeldezahlen für den Medizinertest in Österreich hervor, der am 7.Juli 2017 stattfinden wird. Demnach haben sich für die vier staatlichen Unis 15.991 Studienbewerber registriert. Mehr dazu: Vorarlberger Nachrichten und www.studieren-medizin.de

Bewerbungsfrist für Medizinstudium in Österreich endet Ende März 2017

Wer im Wintersemester an einer der vier staatlichen Universitäten in Österreich mit dem Studium beginnen will, muss einen Aufnahmetest bestanden haben. Die Anmeldung zum so genannten MedAT endet am 31. März 2017. Der Test findet am 7. Juli 2017 statt. Das Ergebnis entscheidet dann, wer einen der begehrten Studienplätze erhält. Bewerberinnen und Bewerber müssen sich im Vorfeld auf eine Uni festlegen, an der sie dann den Test absolvieren. Mehr zum MedAT und zur Online-Anmeldung auf der Website www.studieren-medizin.de

Neuer Staatsvertrag für die Stiftung Hochschulstart beschlossen

Die Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer haben einen neuen Staatsvertrag für die Stiftung für Hochschulzulassung beschlossen. Ziel ist es zukünftig möglichst alle NC-Fächer über das webbasierte „Dialogorientierte Serviceverfahren“ zu vergeben. Damit soll erreicht werden, dass nicht mehr so viele Studienplätze in Mangelfächern unbesetzt bleiben: Mehr dazu: Studentenwerke

Hochschule sucht Studenten

In den Studiengängen Transportwesen/Logistik, Lebensmitteltechnologie/-wirtschaft, Medizintechnik, außerdem für Anlagenbetriebstechnik, Gebäudeenergietechnik, Produktionstechnologie, Schiffsbetriebstechnik, Maritime Technologien, Informatik, Wirtschaftsinformatik sowie Nachhaltige Energie- und Umwelttechnologien sind an der Hochschule Bremerhaven noch Plätze frei. Man kann sich noch kurzfristig bewerben. Mehr dazu: Nord24

Medizinstudium: Homburg ändert die Zugangsregeln zum Medizinstudium

Ab Wintersemester 2016/17 werden für eine Bewerbung um einen Studienplatz Humanmedizin in Homburg (Saarland) die Regeln geändert. Galt bisher ausschließlich der Notendurchschnitt des Abiturs als Auswahlkriterium, so werden künftig weitere Kriterien für die Auswahl hinzugezogen. Zwar spielt die Abinote weiterhin eine wichtige Rolle, aber die Uni verlangt nun, dass ein Bewerber die Uni auf Platz 1 bis 3 bei der Auswahl der Hochschulorte setzt. Darüber hinaus verbessert sich die Durchschnittsnote um 0,2, wenn man eine abgeschlossene Ausbildung in einem Gesundheitsberuf nachweisen kann. Wer einen Freiwilligendienst oder freiwilligen Wehrdienst geleistet hat, bekommt eine Verbesserung von 0,1. Mehr dazu: Hier