Archiv der Kategorie: Anerkennungsverfahren

Urteil zur Anerkennung des Titels „Psychologe (FH)“

Das Oberlandesgericht Schleswig-Holstein hat einem Anbieter von berufsbegleitenden Weiterbildungsgängen untersagt, Werbung mit dem Abschluss „Betriebspsychologe (FH)“, „Organisationspsychologe (FH)“ und „Kommunikationspsychologe (FH)“ zu betreiben. Mehr dazu: Kostenlose-Urteile

Anerkennung ausländischer Lehramtsqualifikationen

Der Beruf des Lehrers ist in Deutschland ein reglementierter Beruf und bedarf daher im Vorfeld einer Anerkennung.

Der Antrag ist an die zuständige Stelle des Bundeslandes zu richten, in dem die Tätigkeit ausgeübt werden soll. Die zuständige Behörde kann über den Anerkennungsfinder ermittelt werden:  www.anerkennung-in-deutschland.de

In Nordrhein-Westfalen ist die Bezirksregierung Detmold beispielsweise für die Anerkennung von Abschlüssen aus Staaten außerhalb der europäischen Union zuständig. Hier können beispielsweise die Qualifikationen von syrischen Flüchtlingen geprüft werden: Berirksregierung Detmold

Uni und FH in Dortmund gemeinsam gegen Lehrermangel an Berufskollegs

Mit der Kooperationsvereinbarung zwischen Fachhochschule (FH) Dortmund und Technischer Universität (TU) Dortmund können Bachelor-Studierende der FH Dortmund aus den Fachbereichen Maschinenbau und Informations- und Elektrotechnik auflagenfrei in das universitäre lehramtsbezogene Master-Studium (in NRW) an der TU Dortmund einsteigen. Mehr dazu: idw