Archiv für den Monat: März 2015

Alle NRW Studienplätze werden ab Wintersemester 2015/16 zentral über www.hochschulstart.de vergeben

Bundesweit blieben wegen der komplizierten Anmeldeverfahren im vergangenen Wintersemester tausende von Studienplätzen unbesetzt. Um diese Verschwendung von Kapazitäten an den Hochschulen zu verhindern, wird NRW ab dem kommenden Wintersemester das zentrale dialogorientierte Zulassungsverfahren für alle NRW Hochschulen verbindlich einführen. Mehr dazu hier: https://idw-online.de/de/news628295

Uni vs. FH

Wer steht eigentlich im Vergleich besser da: Uni oder FH? Der Artikel in „Die Welt“ versucht diese Frage zu beantworten. Statistisch gesehen gibt es mittlerweile mehr Fachhochschulen als Universitäten in Deutschland. vergleicht man aber die Zahl der Studierenden, ist diese an Unis doppelt so hoch wie an Fachhochschulen. Weitere Infos gibt es hier: http://www.welt.de/wirtschaft/karriere/bildung/article138879575/Warum-die-FH-manchmal-sogar-besser-ist-als-die-Uni.html

Neuer Höchststand beim Förderprogramm Erasmus

Im Hochschuljahr 2013/14 haben rund 40.500 Studierende aus Deutschland Hilfen aus dem Erasmus-Programm erhalten, um einen Teil ihres Studiums im Ausland verbringen zu können. Damit waren laut Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) vier Prozent mehr an einer ausländischen Hochschule  als noch im Jahr zuvor. Bundesbildungsministerin Johanna Wanka dazu: „Die junge Generation ist neugierig, wissensdurstig und weltgewandt“.

Ministerin plant Besuch der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HDBA)

Am Donnerstag, den 28. Mai 2015 wird Arbeitsministerin Nahles die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit in Mannheim besuchen und sich dort Fragen der Studierenden stellen. Ihr Vortrag beschäftigt sich mit der Fachkräftesicherung und Zuwanderung. Die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HDBA) bildet derzeit rund 1000 Nachwuchskräfte aus, unter anderem auch zukünftige BerufsberaterInnen. Mehr dazu:

https://idw-online.de/de/news627986line.de/de/news627986

HafenCity Universität Hamburg klagt über zu viele Studenten

Der Uni-Spiegel berichtet in seiner aktuellen Ausgabe über die Studienplatzklagen, die zum Teil den Bildungsauftrag massiv stören. Allein im vergangenen Jahr haben 2000 Studierende vor Gericht auf einen Studienplatz geklagt. Das eigens zur Eindämmung der Studierendenflut in Hamburg eingerichtete „Kapazitätsgesetz“ wurde im Februar durch ein Urteil gekippt. Mehr dazu: http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/hafencity-universitaet-hamburg-verfassungsbeschwerde-gegen-studentenflut-a-1024213.html

Baden-Württembergische Hochschulen haben nur wenige Studienabbrecher

Im Bundesgebiet verlassen durchschnittlich 28% der Studierenden die Hochschulen ohne Abschluss, in Baden-Württemberg sind es lediglich 18%. Dies ist die aktuelle „Schwundbilanz“ des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW). Mehr dazu: http://www.tagesspiegel.de/wissen/studienabbrecher-im-suedwesten-nur-ein-bisschen-schwund/11458278.html